Landwirte gewinnen MRSA-Wette

5 Fragen an den Wettinitiator Bernd Terhalle

Kategorie: 5 Fragen an

353 Landwirte im emsländischen Lorup haben jetzt mit einem Massen-Keimtest bewiesen, dass sie nicht häufiger Träger von multiresistenten Krankenhauskeimen des Typs HA-MRSA sind als andere Menschen. Anlass dafür: eine Wette zwischen dem Geschäftsführer der Erzeugergemeinschaft Hümmling Bernd Terhalle und einer Anwohnerinitiative gegen neue Tierställe.

Herr Terhalle, dass über 350 Menschen an einem Massen-Keimtest teilnehmen, ist gewiss nichts Alltägliches. Wie kam es zu dieser Wette?

Bernd Terhalle: Die Wette ist im Zuge einer Lesung in Papenburg entstanden. Da das Buch, aus dem gelesen wurde, auch von der sogenannten Massentierhaltung und multiresistenten Keimen in der Landwirtschaft handelt, entbrannte anschließend eine heftige Diskussion. So wurde uns Landwirten vorgeworfen, unser Umfeld durch den überbordenden Antibiotikaeinsatz und die Stallabluft krank zu machen. Daraufhin habe ich der örtlichen Anwohnerinitiative gegen neue Tierställe die Wette angeboten, dass Landwirte nicht häufiger mit den multiresistenten Krankenhauskeimen des Typs HA-MRSA besiedelt sind als andere Menschen.

Warum haben Sie die Wette angeboten? Was wollten Sie mit der Aktion bezwecken?

Die Debatte bei der Lesung hat mich geärgert, weil nicht zwischen den Krankenhauskeimen HA-MRSA und den in Tierbeständen eher anzutreffenden Keimen LA-MRSA differenziert wird. Ich wollte die sehr emotional geführte Diskussion mit Fakten und Hintergrundwissen versachlichen und die Menschen zum Nachdenken anregen. Es kam mir nicht drauf an, die Wette zu gewinnen, sondern eine Diskussion um die Ursachen der Keimbelastung anzustoßen – mit größtmöglicher Offenheit und Transparenz.

Jetzt haben Sie aber die Wette gewonnen – nur zwei der 353 Landwirte, also 0,57 Prozent, wurden positiv auf den Krankenhaus-Keim HA-MRSA getestet, in der Allgemeinbevölkerung sind es rund ein bis zwei Prozent. Dieses Ergebnis ist von zahlreichen Medien aufgegriffen worden.

Mit diesem Hype der Medien um die Aktion habe ich überhaupt nicht gerechnet. Ich bin lediglich davon ausgegangen, dass die Wette von einigen lokalen Zeitungen begleitet werden würde. Das Ergebnis der Wette ist allerdings genau so, wie ich es erwartet habe. Meine Genossenschaft liegt mit ihren lediglich 0,57 Prozent positiven HA-MRSA-Proben ja sogar noch unter den ein bis zwei Prozent, die das Bundesinstitut für Risikobewertung für die Allgemeinbevölkerung annimmt.

Glauben Sie, dass viele Menschen durch die große mediale Resonanz auf die Wette und vor allem auch durch das Ergebnis etwas dazugelernt haben, sodass sie nicht länger die Landwirtschaft für antibiotikaresistente Keime in Krankenhäusern verantwortlich machen?

Mit der Wette ist es in jedem Fall gelungen, das Problemfeld in der Öffentlichkeit aufzurollen und den Menschen deutlich zu machen, dass MRSA nicht gleich MRSA sind. Selbst in meinem Freundes- und Bekanntenkreis habe ich festgestellt, dass der Unterschied zwischen Krankenhauskeimen (HA-MRSA) und einem MRSA-Typ, der in Nutztierbeständen vorkommt (LA-MRSA), nicht bekannt ist und viele aus dieser Unwissenheit heraus die Nutztierhaltung für die Entstehung von Antibiotikaresistenzen verantwortlich machen.

Sie haben durch die Wette – nicht nur in Ihrer Genossenschaft – eine Diskussion über multiresistente Keime angestoßen. Wird diese nun intern weitergeführt? Und welche Schritte wünschen Sie sich von der Politik, damit die ungerechtfertigten Vorwürfe gegenüber Landwirten zukünftig aufhören?

Da 38 Prozent der Landwirte positiv auf LA-MRSA getestet wurden, sehen wir Aufklärungsbedarf. Deshalb wollen wir unsere Mitglieder zu einem Informationsabend über antibiotikaresistente Keime einladen. An die Politik habe ich natürlich eine Vielzahl an Wünschen. Allerdings bin ich der Meinung, dass man selbst aktiv Aufklärungsarbeit leisten muss. Ich setze dabei vor allem auf Objektivität wie bei meiner Wette, denn nur so kann verhindert werden, dass Halbwissen und Pauschalurteile dazu führen, dass nur die Landwirte für Entstehung und Verbreitung resistenter Keime verantwortlich gemacht werden.

Bernd Terhalle, Chef der Erzeugergemeinschaft Hümmling in Lorup Bernd Terhalle, Chef der Erzeugergemeinschaft Hümmling in Lorup

Wettinitiator Bernd Terhalle: „Mit der Wette ist es in jedem Fall gelungen, das Problemfeld in der Öffentlichkeit aufzurollen und den Menschen deutlich zu machen, dass MRSA nicht gleich MRSA sind."

Ähnliche Artikel

Keine ähnlichen Artikel vorhanden.

YTo2OntzOjY6ImZldXNlciI7aTowO3M6MzoicGlkIjtpOjEzO3M6MzoiY2lkIjtzOjM6IjUyOCI7czo0OiJjb25mIjthOjExOntzOjEwOiJzdG9yYWdlUGlkIjtpOjE0O3M6MTQ6ImV4dGVybmFsUHJlZml4IjtzOjExOiJ0eF9uZXdzX3BpMSI7czoxMzoiVXNlckltYWdlU2l6ZSI7aToxODtzOjk6ImFkdmFuY2VkLiI7YToyOntzOjE2OiJpbml0aWFsVmlld3NEYXRlIjtzOjE6IjAiO3M6MjE6InNob3dDb3VudENvbW1lbnRWaWV3cyI7aTowO31zOjg6InNoYXJpbmcuIjthOjE6e3M6MTI6InVzZVNoYXJlSWNvbiI7Tjt9czoxMjoic3BhbVByb3RlY3QuIjthOjE6e3M6OToiZnJvbUVtYWlsIjtzOjI3OiJub3JlcGx5QGdlZmx1ZWdlbC1jaGFydGEuZGUiO31zOjg6InJhdGluZ3MuIjthOjM6e3M6MTY6InJhdGluZ0ltYWdlV2lkdGgiO2k6MTE7czoxNjoicmV2aWV3SW1hZ2VXaWR0aCI7aToxNjtzOjg6Im1vZGVwbHVzIjtzOjQ6ImF1dG8iO31zOjY6InRoZW1lLiI7YToxMjp7czoyNjoiYm94bW9kZWxUZXh0YXJlYUxpbmVIZWlnaHQiO2k6MzA7czoyNDoiYm94bW9kZWxUZXh0YXJlYU5ickxpbmVzIjtpOjE7czoxNToiYm94bW9kZWxTcGFjaW5nIjtpOjEwO3M6MTg6ImJveG1vZGVsTGluZUhlaWdodCI7aToyMDtzOjE4OiJib3htb2RlbExhYmVsV2lkdGgiO2k6MTM0O3M6MjY6ImJveG1vZGVsTGFiZWxJbnB1dFByZXNlcnZlIjtpOjE7czoyMjoiYm94bW9kZWxJbnB1dEZpZWxkU2l6ZSI7aTozNTtzOjE3OiJzaGFyZWJvcmRlckNvbG9yMiI7czo2OiJhNGE1YTciO3M6MTc6InNoYXJlYm9yZGVyQ29sb3IxIjtzOjY6ImFkYWVhZiI7czoxMToiYm9yZGVyQ29sb3IiO3M6NjoiZDhkOGQ4IjtzOjIxOiJzaGFyZUNvdW50Ym9yZGVyQ29sb3IiO3M6NjoiZTNlM2UzIjtzOjIwOiJzaGFyZUJhY2tncm91bmRDb2xvciI7czo2OiJmZmZmZmYiO31zOjE3OiJwcmVmaXhUb1RhYmxlTWFwLiI7YToxOntzOjExOiJ0eF9uZXdzX3BpMSI7czoyNToidHhfbmV3c19kb21haW5fbW9kZWxfbmV3cyI7fXM6MTE6InNob3dVaWRNYXAuIjthOjE6e3M6MTE6InR4X25ld3NfcGkxIjtzOjQ6Im5ld3MiO31zOjEyOiJSZXF1aXJlZE1hcmsiO3M6MToiKiI7fXM6NDoibGFuZyI7czoyOiJkZSI7czozOiJyZWYiO3M6Mjg6InR4X25ld3NfZG9tYWluX21vZGVsX25ld3NfMzAiO30%3DYTo0OntzOjQ6ImNvbmYiO2E6MzU6e3M6MTc6InVzZVdlYnBhZ2VQcmV2aWV3IjtzOjE6IjAiO3M6MjI6InVzZVdlYnBhZ2VWaWRlb1ByZXZpZXciO3M6MToiMSI7czoyMDoid2VicGFnZVByZXZpZXdIZWlnaHQiO3M6MjoiNzAiO3M6MjA6Im1heENoYXJzUHJldmlld1RpdGxlIjtzOjI6IjcwIjtzOjMxOiJ3ZWJwYWdlUHJldmlld0Rlc2NyaXB0aW9uTGVuZ3RoIjtzOjM6IjE2MCI7czozODoid2VicGFnZVByZXZpZXdEZXNjcmlwdGlvbk1pbmltYWxMZW5ndGgiO3M6MjoiNjAiO3M6Mjc6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3Q2FjaGVUaW1lUGFnZSI7czozOiIxODAiO3M6MzM6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3Q2FjaGVUaW1lVGVtcEltYWdlcyI7czoyOiI2MCI7czozMDoid2VicGFnZVByZXZpZXdDYWNoZUNsZWFyTWFudWFsIjtzOjE6IjAiO3M6Mjg6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3TnVtYmVyT2ZJbWFnZXMiO3M6MjoiMTAiO3M6Mzg6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1pbmltYWxJbWFnZUZpbGVTaXplIjtzOjQ6IjE1MDAiO3M6MzA6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1pbkltYWdlU2l6ZSI7czoyOiI0MCI7czozMDoid2VicGFnZVByZXZpZXdTY2FuTWF4SW1hZ2VTaXplIjtzOjM6IjQ1MCI7czoyOToid2VicGFnZVByZXZpZXdTY2FuTWluTG9nb1NpemUiO3M6MjoiMzAiO3M6MzE6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1heEltYWdlU2NhbnMiO3M6MjoiNDAiO3M6Mzg6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1heEltYWdlU2NhbnNGb3JMb2dvIjtzOjI6IjU1IjtzOjQwOiJ3ZWJwYWdlUHJldmlld1NjYW5NYXhIb3J6aXpvbnRhbFJlbGF0aW9uIjtzOjI6IjU7IjtzOjM3OiJ3ZWJwYWdlUHJldmlld1NjYW5tYXh2ZXJ0aWNhbHJlbGF0aW9uIjtzOjE6IjMiO3M6MzA6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2NhbkxvZ29QYXR0ZXJucyI7czoxMDoibG9nbyxjcmdodCI7czozODoid2VicGFnZVByZXZpZXdTY2FuRXhjbHVkZUltYWdlUGF0dGVybnMiO3M6NTc6InBpeGVsdHJhbnMsc3BhY2VyLHlvdXR1YmUscmNsb2dvcyx3aGl0ZSx0cmFuc3BhLGJnX3RlYXNlciI7czozODoid2VicGFnZVByZXZpZXdEZXNjcmlwdGlvblBvcnRpb25MZW5ndGgiO3M6MjoiNDAiO3M6MjU6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3Q3VybFRpbWVvdXQiO3M6NDoiNzAwMCI7czoxMjoidXNlUGljVXBsb2FkIjtzOjE6IjAiO3M6MTI6InVzZVBkZlVwbG9hZCI7czoxOiIwIjtzOjEzOiJwaWNVcGxvYWREaW1zIjtzOjM6IjEwMCI7czoxNjoicGljVXBsb2FkTWF4RGltWCI7czozOiI4MDAiO3M6MTY6InBpY1VwbG9hZE1heERpbVkiO3M6MzoiOTAwIjtzOjIyOiJwaWNVcGxvYWRNYXhEaW1XZWJwYWdlIjtzOjM6IjQ3MCI7czoyMzoicGljVXBsb2FkTWF4RGltWVdlYnBhZ2UiO3M6MzoiMzAwIjtzOjIwOiJwaWNVcGxvYWRNYXhmaWxlc2l6ZSI7czo0OiIyNTAwIjtzOjIwOiJwZGZVcGxvYWRNYXhmaWxlc2l6ZSI7czo0OiIzMDAwIjtzOjE4OiJzb3VuZGNsb3VkQ2xpZW50SUQiO3M6MDoiIjtzOjIyOiJzb3VuZGNsb3VkQ2xpZW50U2VjcmV0IjtzOjA6IiI7czoyMDoidXNlVG9wV2VicGFnZVByZXZpZXciO3M6MDoiIjtzOjI0OiJ0b3BXZWJwYWdlUHJldmlld1BpY3R1cmUiO2k6MDt9czoxMToiYXdhaXRnb29nbGUiO3M6Mjg6IldhcnRlIGF1ZiBBbnR3b3J0IHZvbiBHb29nbGUiO3M6ODoidHh0aW1hZ2UiO3M6MTM6IkJpbGQgZ2VmdW5kZW4iO3M6OToidHh0aW1hZ2VzIjtzOjE1OiJCaWxkZXIgZ2VmdW5kZW4iO30%3DYTowOnt9YTowOnt9YTo3OntzOjE2OiJjb21tZW50TGlzdEluZGV4IjthOjE6e3M6MzE6ImNpZHR4X25ld3NfZG9tYWluX21vZGVsX25ld3NfMzAiO2E6MTp7czoxMDoic3RhcnRJbmRleCI7aToxMDAwMDA7fX1zOjE0OiJjb21tZW50c1BhZ2VJZCI7aToxMztzOjE2OiJjb21tZW50TGlzdENvdW50IjtzOjM6IjUyOCI7czoxMjoiYWN0aXZlbGFuZ2lkIjtpOjA7czoxNzoiY29tbWVudExpc3RSZWNvcmQiO3M6Mjg6InR4X25ld3NfZG9tYWluX21vZGVsX25ld3NfMzAiO3M6MTI6ImZpbmRhbmNob3JvayI7czoxOiIwIjtzOjEyOiJuZXdjb21tZW50aWQiO047fQ%3D%3D YTo1OntzOjExOiJleHRlcm5hbFVpZCI7aTozMDtzOjEyOiJzaG93VWlkUGFyYW0iO3M6NDoibmV3cyI7czoxNjoiZm9yZWlnblRhYmxlTmFtZSI7czoyNToidHhfbmV3c19kb21haW5fbW9kZWxfbmV3cyI7czo1OiJ3aGVyZSI7czoxNjg6ImFwcHJvdmVkPTEgQU5EIGV4dGVybmFsX3JlZj0ndHhfbmV3c19kb21haW5fbW9kZWxfbmV3c18zMCcgQU5EIHBpZD0xNCBBTkQgdHhfdG9jdG9jX2NvbW1lbnRzX2NvbW1lbnRzLmRlbGV0ZWQ9MCBBTkQgdHhfdG9jdG9jX2NvbW1lbnRzX2NvbW1lbnRzLmhpZGRlbj0wIEFORCBwYXJlbnR1aWQ9MCI7czoxMDoid2hlcmVfZHBjayI7czoxMzc6ImV4dGVybmFsX3JlZj0ndHhfbmV3c19kb21haW5fbW9kZWxfbmV3c18zMCcgQU5EIHBpZD0xNCBBTkQgdHhfdG9jdG9jX2NvbW1lbnRzX2NvbW1lbnRzLmRlbGV0ZWQ9MCBBTkQgdHhfdG9jdG9jX2NvbW1lbnRzX2NvbW1lbnRzLmhpZGRlbj0wIjt9 YToyOntpOjA7czoxNDc6IjxpbWcgc3JjPSIvdHlwbzNjb25mL2V4dC90b2N0b2NfY29tbWVudHMvcmVzL2Nzcy90aGVtZXMvaWRlZy9pbWcvcHJvZmlsZS5wbmciIGNsYXNzPSJ0eC10Yy11c2VycGljIHR4LXRjLXVpbWdzaXplIiB0aXRsZT0iIiAgaWQ9InR4LXRjLWN0cy1pbWctIiAvPiI7aTo5OTk5OTtzOjE0OToiPGltZyBzcmM9Ii90eXBvM2NvbmYvZXh0L3RvY3RvY19jb21tZW50cy9yZXMvY3NzL3RoZW1lcy9pZGVnL2ltZy9wcm9maWxlZi5wbmciIGNsYXNzPSJ0eC10Yy11c2VycGljZiB0eC10Yy11aW1nc2l6ZSIgdGl0bGU9IiIgIGlkPSJ0eC10Yy1jdHMtaW1nLSIgLz4iO30%3D
1 Kommentar
Datenschutz und rechtliche Hinweise
Rechtliche Hinweise
Hier finden Sie mehr Details zu unseren eigenen rechtlichen Hinweisen
Datenschutzbericht - 24.4.2018, 18:23:12
Https ist aktiv
Datenbank ist auf dem gleichen Server
Cookies können akzeptiert oder verweigert werden AkzeptierenVerweigernCookies werden akzeptiert Cookies werden verweigert
Suchmaschinen indexieren keine Kommentare
Datenschutz könnte besser sein (75%)
3
Software policy
Diese Software hat keine bekannten Hintertüren oder Verletzbarkeiten die es Dritten erlauben würden Ihre Daten zu kopieren. Mehr zum Datenschutz dieser Kommentar- und Bewertungssoftware: www.toctoc.ch

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar zur Diskussion unseres Beitrages. Bitte füllen Sie alle nachfolgenden Felder aus.

Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
Maximale Zeichenanzahl: 800
Vorschau wird geladen ...
JU6         S9Y      
U F    G    W Q   4M6
OAN   45B   95J      
  G    H      U   TBO
79B         617      
* Pflichtangabe
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

richtig so ,solche Aktionen gehören viel öfter gemacht .weiter so

Josef Wohlfrom
Gefällt mir
Gefällt mir
07.10.2015   
1444204879
1
Antworten
Maximale Zeichenanzahl: 800
Vorschau wird geladen ...
S           KJB      
O G    G    L R   UHX
OT3   D27   6 U      
  2    8    K X   QEO
  O         QEJ      
* Pflichtangabe