Thema im Fokus
Wir brauchen eine Herkunftskennzeichnung!
Die Deutschen wünschen sich eine bessere Kennzeichnung von Geflügelfleisch in der Gastronomie. Und wir unterstützen sie dabei. Denn bislang wird die Herkunft von Hähnchen, Pute & Co. weder in der Speisekarte von Restaurants noch auf der Imbisstafel oder dem Kantinenmenü ausgewiesen. Das ist nicht im Sinne der Verbraucher: Jeder Gast hat das Recht zu wissen, woher das Geflügelfleisch stammt, was er isst.
In Restaurant, Imbiss oder Mensa – stellvertretend für alle Deutschen wollen es die Gesichter unserer Initiative wissen: „Woher kommt mein Geflügelfleisch?“ Fragen auch Sie aktiv nach! Die Motive in der Bildergalerie.
Blog
Verbraucher fragen jetzt nach
Wir fordern mehr Klarheit! Anders als im Supermarkt hat der Verbraucher im Restaurant oft keine Chance zu erkennen, woher sein Geflügelfleisch kommt. Ein Missstand, den wir gemeinsam mit den Verbrauchern ändern möchten.
Blog
Klarheit für alle – auch in der Gastronomie
83 Prozent der deutschen Verbraucher wollen wissen, woher ihr Geflügelfleisch in der Gastronomie kommt! Eine Infografik fasst die wichtigsten Ergebnisse unserer repräsentativen Verbraucherumfrage zusammen.
Blog
Die große Verbraucherumfrage
Unsere Geflügel-Charta soll einen aktiven Beitrag zum gesellschaftlichen Diskurs zur heutigen Nutztierhaltung leisten. Erfahren Sie hier mehr und lesen Sie die Charta
Geflügel-Charta
Alle Kapitel der Charta
„Wir wollen das beste Geflügelland der Welt sein“: Das ist das erklärte Ziel der deutschen Geflügelwirtschaft. Aber wo stehen wir wirklich in Sachen Tierwohl, Verbraucher- und Umweltschutz?
Blog
Geflügelwirtschaft weltweit – neue Studie vergleicht Erzeugungsstandards in 16 Ländern
Drei Geflügelhalter zeigen, wie sie heute arbeiten und warum ihre Betriebe sich gemeinsam mit den anderen deutschen Hähnchen- und Putenhaltern auf die Geflügel-Charta 2015 verpflichten.
Geflügel-Charta
Der Film
Eine Analyse zum Geflügelfleischverbrauch in 2015 von Margit M. Beck von der Marktinfo Eier & Geflügel.
Blog
Die Deutschen stehen auf Geflügel: Hähnchen & Co werden immer beliebter.
In Deutschland gibt es keine gesundheitlich bedenklichen Rückstände von Antibiotika im Geflügelfleisch. Das bestätigt auch regelmäßig der Nationale Rückstandskontrollplan des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit.
Fragen & Antworten
Frage: "Wie viele Antibiotika stecken in Geflügelfleisch?"
Tierschutz, Tiergesundheit und Hygiene – die Erzeugung von Geflügelfleisch ist vom Schlupf der Küken über die Aufzucht und Haltung bis hin zur Schlachtung und Verarbeitung ein durchgängig kontrollierter Prozess.
Infopool
Kontrollen in der Geflügelwirtschaft