Geflügelwirtschaft weltweit – neue Studie vergleicht Erzeugungsstandards in 16 Ländern

Kategorie: Aktuell

Wo steht die deutsche Geflügelwirtschaft im internationalen Vergleich wirklich? Wie hoch sind unsere Erzeugungsstandards? Wie streng die Gesetze? Wie schneiden wir im Vergleich der größten Volkswirtschaften und geflügelfleischerzeugenden Länder ab, in Sachen Tierwohl, Verbraucher- und Umweltschutz – und im Hinblick auf die im vergangenen Jahr erschienene Geflügel-Charta?

Konkrete Antworten auf diese Fragen liefert nun eine Studie des Handelsblatt Research Institutes (HRI). Die vom Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG) in Auftrag gegebene Studie vergleicht die Erzeugungsstandards von Geflügelfleisch in 16 Ländern. 

  • Im Fokus stehen die größten Volkswirtschaften der Welt und der EU sowie fünf der sechs größten Geflügelfleischerzeuger weltweit, konkret: die USA, China, Brasilien, Indien, Russland, Japan, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien, Polen, Niederlande, Belgien, Schweden und Österreich. 
  • Die Kernaussage der Studie: Die konventionelle Geflügelhaltung ist mittlerweile globaler Standard. Jedoch sind weltweit erhebliche Unterschiede in der Art der Erzeugung und bei den gesetzlichen und gesetzesähnlichen Regelungen festzustellen.
  • Im Vergleich nimmt Deutschland eine Spitzenposition ein: Sowohl in der Hähnchen- als auch in der Putenhaltung gehört Deutschland bereits heute zu den besten Geflügelländern der Welt. 
Hohe Erzeugungsstandards werden durch Geflügel-Billig-Importe konterkariert

Ein erfreuliches Ergebnis für die deutsche Geflügelwirtschaft! Allerdings kann die Studie nur einen Vergleich der gesetzlichen Standards abdecken, nicht der tatsächlichen Praxis. Ein Beispiel: In deutschen Geflügelställen wird kontinuierlich daran gearbeitet, den Einsatz von Antibiotika durch Forschung, Fachwissen und Investitionen in die Gesundheitsvorsorge der Tiere zu reduzieren. Diesen Fakt kann die Studie nicht abbilden.

Ein weiteres bezeichnendes Ergebnis der Studie: Eine starke Regulierung der Branche kann zur Folge haben, dass die Preise für Geflügelfleisch steigen und sich die Verbraucher Geflügelfleisch aus heimischer Erzeugung kaum mehr leisten können. Als Beispiele werden die Länder Schweden und Österreich genannt, die vermehrt auf günstige Importe zurückgreifen. „So werden die hohen Erzeugungsstandards konterkariert durch Importe aus Ländern mit niedrigeren oder sogar fehlenden Standards“, ist in der Studie zu lesen.

Geflügelimporte aus Brasilien – trotz fehlender Regelungen zum Antibiotikaeinsatz 

Und: In Brasilien gibt es offenbar keinerlei Regelungen zum Antibiotikaeinsatz. Trotzdem liefert das Land einen großen Teil des Import-Geflügels nach Deutschland. Eine ausgeweitete Herkunftskennzeichnung, auch für weiterverarbeitete Produkte und im Außer-Haus-Verzehr, könnte an dieser Stelle Klarheit über die Herkunft und damit auch die Erzeugungsstandards des Geflügelfleisches bringen. Im Sinne einer umfassenden Transparenz in Richtung eines mündigen und aufgeklärten Verbrauchers, der in Umfragen eine große Präferenz für deutsches Geflügelfleisch erkennen lässt. 

Die Studie „Geflügelwirtschaft weltweit – Deutschland im internationalen Vergleich“ liefert in jedem Fall wesentliche Einblicke in die Geflügelhaltung weltweit – für Verbraucher und die Branche gleichermaßen. Hier gibt es die gesamte Studie zum Nachlesen.

Im Fächer aufeinander gelegte Studien "Geflügelwirtschaft weltweit – Deutschland im internationalen Vergleich" des Handelsblatt Research Institutes .

Ähnliche Artikel

Keine ähnlichen Artikel vorhanden.

YTo2OntzOjY6ImZldXNlciI7aTowO3M6MzoicGlkIjtpOjEzO3M6MzoiY2lkIjtzOjM6IjUyOCI7czo0OiJjb25mIjthOjExOntzOjEwOiJzdG9yYWdlUGlkIjtpOjE0O3M6MTQ6ImV4dGVybmFsUHJlZml4IjtzOjExOiJ0eF9uZXdzX3BpMSI7czoxMzoiVXNlckltYWdlU2l6ZSI7aToxODtzOjk6ImFkdmFuY2VkLiI7YToyOntzOjE2OiJpbml0aWFsVmlld3NEYXRlIjtzOjE6IjAiO3M6MjE6InNob3dDb3VudENvbW1lbnRWaWV3cyI7aTowO31zOjg6InNoYXJpbmcuIjthOjE6e3M6MTI6InVzZVNoYXJlSWNvbiI7Tjt9czoxMjoic3BhbVByb3RlY3QuIjthOjI6e3M6MTc6Im5vdGlmaWNhdGlvbkVtYWlsIjtzOjIxNzoiRi5BbnRoZXNAemRnLW9ubGluZS5kZSxsLmhhcnRtYW5uQHpkZy1vbmxpbmUuZGUsYy52b24tYWxlbWFubkB6ZGctb25saW5lLmRlLGFybmUuaGVpbnJpY2hAYmx1bWJlcnJ5LmRlLGZsb3JpYW4ucmVoZXJAYmx1bWJlcnJ5LmRlLG1laWtlLmVybnN0QGJsdW1iZXJyeS5kZSxlbGlzYWJldGguZnJleW1hbm5AYmx1bWJlcnJ5LmRlLENvcm5lbGlhLnd1bmRlcmxpY2hAeGFpbGFicy5kZSI7czo5OiJmcm9tRW1haWwiO3M6Mjc6Im5vcmVwbHlAZ2VmbHVlZ2VsLWNoYXJ0YS5kZSI7fXM6ODoicmF0aW5ncy4iO2E6Mzp7czoxNjoicmF0aW5nSW1hZ2VXaWR0aCI7aToxMTtzOjE2OiJyZXZpZXdJbWFnZVdpZHRoIjtpOjE2O3M6ODoibW9kZXBsdXMiO3M6NDoiYXV0byI7fXM6NjoidGhlbWUuIjthOjEyOntzOjI2OiJib3htb2RlbFRleHRhcmVhTGluZUhlaWdodCI7aTozMDtzOjI0OiJib3htb2RlbFRleHRhcmVhTmJyTGluZXMiO2k6MTtzOjE1OiJib3htb2RlbFNwYWNpbmciO2k6MTA7czoxODoiYm94bW9kZWxMaW5lSGVpZ2h0IjtpOjIwO3M6MTg6ImJveG1vZGVsTGFiZWxXaWR0aCI7aToxMzQ7czoyNjoiYm94bW9kZWxMYWJlbElucHV0UHJlc2VydmUiO2k6MTtzOjIyOiJib3htb2RlbElucHV0RmllbGRTaXplIjtpOjM1O3M6MTc6InNoYXJlYm9yZGVyQ29sb3IyIjtzOjY6ImE0YTVhNyI7czoxNzoic2hhcmVib3JkZXJDb2xvcjEiO3M6NjoiYWRhZWFmIjtzOjExOiJib3JkZXJDb2xvciI7czo2OiJkOGQ4ZDgiO3M6MjE6InNoYXJlQ291bnRib3JkZXJDb2xvciI7czo2OiJlM2UzZTMiO3M6MjA6InNoYXJlQmFja2dyb3VuZENvbG9yIjtzOjY6ImZmZmZmZiI7fXM6MTc6InByZWZpeFRvVGFibGVNYXAuIjthOjE6e3M6MTE6InR4X25ld3NfcGkxIjtzOjI1OiJ0eF9uZXdzX2RvbWFpbl9tb2RlbF9uZXdzIjt9czoxMToic2hvd1VpZE1hcC4iO2E6MTp7czoxMToidHhfbmV3c19waTEiO3M6NDoibmV3cyI7fXM6MTI6IlJlcXVpcmVkTWFyayI7czoxOiIqIjt9czo0OiJsYW5nIjtzOjI6ImRlIjtzOjM6InJlZiI7czoyODoidHhfbmV3c19kb21haW5fbW9kZWxfbmV3c180OSI7fQ%3D%3DYTo0OntzOjQ6ImNvbmYiO2E6MzU6e3M6MTc6InVzZVdlYnBhZ2VQcmV2aWV3IjtzOjE6IjAiO3M6MjI6InVzZVdlYnBhZ2VWaWRlb1ByZXZpZXciO3M6MToiMSI7czoyMDoid2VicGFnZVByZXZpZXdIZWlnaHQiO3M6MjoiNzAiO3M6MjA6Im1heENoYXJzUHJldmlld1RpdGxlIjtzOjI6IjcwIjtzOjMxOiJ3ZWJwYWdlUHJldmlld0Rlc2NyaXB0aW9uTGVuZ3RoIjtzOjM6IjE2MCI7czozODoid2VicGFnZVByZXZpZXdEZXNjcmlwdGlvbk1pbmltYWxMZW5ndGgiO3M6MjoiNjAiO3M6Mjc6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3Q2FjaGVUaW1lUGFnZSI7czozOiIxODAiO3M6MzM6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3Q2FjaGVUaW1lVGVtcEltYWdlcyI7czoyOiI2MCI7czozMDoid2VicGFnZVByZXZpZXdDYWNoZUNsZWFyTWFudWFsIjtzOjE6IjAiO3M6Mjg6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3TnVtYmVyT2ZJbWFnZXMiO3M6MjoiMTAiO3M6Mzg6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1pbmltYWxJbWFnZUZpbGVTaXplIjtzOjQ6IjE1MDAiO3M6MzA6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1pbkltYWdlU2l6ZSI7czoyOiI0MCI7czozMDoid2VicGFnZVByZXZpZXdTY2FuTWF4SW1hZ2VTaXplIjtzOjM6IjQ1MCI7czoyOToid2VicGFnZVByZXZpZXdTY2FuTWluTG9nb1NpemUiO3M6MjoiMzAiO3M6MzE6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1heEltYWdlU2NhbnMiO3M6MjoiNDAiO3M6Mzg6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1heEltYWdlU2NhbnNGb3JMb2dvIjtzOjI6IjU1IjtzOjQwOiJ3ZWJwYWdlUHJldmlld1NjYW5NYXhIb3J6aXpvbnRhbFJlbGF0aW9uIjtzOjI6IjU7IjtzOjM3OiJ3ZWJwYWdlUHJldmlld1NjYW5tYXh2ZXJ0aWNhbHJlbGF0aW9uIjtzOjE6IjMiO3M6MzA6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2NhbkxvZ29QYXR0ZXJucyI7czoxMDoibG9nbyxjcmdodCI7czozODoid2VicGFnZVByZXZpZXdTY2FuRXhjbHVkZUltYWdlUGF0dGVybnMiO3M6NTc6InBpeGVsdHJhbnMsc3BhY2VyLHlvdXR1YmUscmNsb2dvcyx3aGl0ZSx0cmFuc3BhLGJnX3RlYXNlciI7czozODoid2VicGFnZVByZXZpZXdEZXNjcmlwdGlvblBvcnRpb25MZW5ndGgiO3M6MjoiNDAiO3M6MjU6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3Q3VybFRpbWVvdXQiO3M6NDoiNzAwMCI7czoxMjoidXNlUGljVXBsb2FkIjtzOjE6IjAiO3M6MTI6InVzZVBkZlVwbG9hZCI7czoxOiIwIjtzOjEzOiJwaWNVcGxvYWREaW1zIjtzOjM6IjEwMCI7czoxNjoicGljVXBsb2FkTWF4RGltWCI7czozOiI4MDAiO3M6MTY6InBpY1VwbG9hZE1heERpbVkiO3M6MzoiOTAwIjtzOjIyOiJwaWNVcGxvYWRNYXhEaW1XZWJwYWdlIjtzOjM6IjQ3MCI7czoyMzoicGljVXBsb2FkTWF4RGltWVdlYnBhZ2UiO3M6MzoiMzAwIjtzOjIwOiJwaWNVcGxvYWRNYXhmaWxlc2l6ZSI7czo0OiIyNTAwIjtzOjIwOiJwZGZVcGxvYWRNYXhmaWxlc2l6ZSI7czo0OiIzMDAwIjtzOjE4OiJzb3VuZGNsb3VkQ2xpZW50SUQiO3M6MDoiIjtzOjIyOiJzb3VuZGNsb3VkQ2xpZW50U2VjcmV0IjtzOjA6IiI7czoyMDoidXNlVG9wV2VicGFnZVByZXZpZXciO3M6MDoiIjtzOjI0OiJ0b3BXZWJwYWdlUHJldmlld1BpY3R1cmUiO2k6MDt9czoxMToiYXdhaXRnb29nbGUiO3M6Mjg6IldhcnRlIGF1ZiBBbnR3b3J0IHZvbiBHb29nbGUiO3M6ODoidHh0aW1hZ2UiO3M6MTM6IkJpbGQgZ2VmdW5kZW4iO3M6OToidHh0aW1hZ2VzIjtzOjE1OiJCaWxkZXIgZ2VmdW5kZW4iO30%3DYTowOnt9YTowOnt9YTo3OntzOjE2OiJjb21tZW50TGlzdEluZGV4IjthOjE6e3M6MzE6ImNpZHR4X25ld3NfZG9tYWluX21vZGVsX25ld3NfNDkiO2E6MTp7czoxMDoic3RhcnRJbmRleCI7aToxMDAwMDA7fX1zOjE0OiJjb21tZW50c1BhZ2VJZCI7aToxMztzOjE2OiJjb21tZW50TGlzdENvdW50IjtzOjM6IjUyOCI7czoxMjoiYWN0aXZlbGFuZ2lkIjtpOjA7czoxNzoiY29tbWVudExpc3RSZWNvcmQiO3M6Mjg6InR4X25ld3NfZG9tYWluX21vZGVsX25ld3NfNDkiO3M6MTI6ImZpbmRhbmNob3JvayI7czoxOiIwIjtzOjEyOiJuZXdjb21tZW50aWQiO047fQ%3D%3D YTo1OntzOjExOiJleHRlcm5hbFVpZCI7aTo0OTtzOjEyOiJzaG93VWlkUGFyYW0iO3M6NDoibmV3cyI7czoxNjoiZm9yZWlnblRhYmxlTmFtZSI7czoyNToidHhfbmV3c19kb21haW5fbW9kZWxfbmV3cyI7czo1OiJ3aGVyZSI7czoxNjg6ImFwcHJvdmVkPTEgQU5EIGV4dGVybmFsX3JlZj0ndHhfbmV3c19kb21haW5fbW9kZWxfbmV3c180OScgQU5EIHBpZD0xNCBBTkQgdHhfdG9jdG9jX2NvbW1lbnRzX2NvbW1lbnRzLmRlbGV0ZWQ9MCBBTkQgdHhfdG9jdG9jX2NvbW1lbnRzX2NvbW1lbnRzLmhpZGRlbj0wIEFORCBwYXJlbnR1aWQ9MCI7czoxMDoid2hlcmVfZHBjayI7czoxMzc6ImV4dGVybmFsX3JlZj0ndHhfbmV3c19kb21haW5fbW9kZWxfbmV3c180OScgQU5EIHBpZD0xNCBBTkQgdHhfdG9jdG9jX2NvbW1lbnRzX2NvbW1lbnRzLmRlbGV0ZWQ9MCBBTkQgdHhfdG9jdG9jX2NvbW1lbnRzX2NvbW1lbnRzLmhpZGRlbj0wIjt9 YToyOntpOjA7czoxNDc6IjxpbWcgc3JjPSIvdHlwbzNjb25mL2V4dC90b2N0b2NfY29tbWVudHMvcmVzL2Nzcy90aGVtZXMvaWRlZy9pbWcvcHJvZmlsZS5wbmciIGNsYXNzPSJ0eC10Yy11c2VycGljIHR4LXRjLXVpbWdzaXplIiB0aXRsZT0iIiAgaWQ9InR4LXRjLWN0cy1pbWctIiAvPiI7aTo5OTk5OTtzOjE0OToiPGltZyBzcmM9Ii90eXBvM2NvbmYvZXh0L3RvY3RvY19jb21tZW50cy9yZXMvY3NzL3RoZW1lcy9pZGVnL2ltZy9wcm9maWxlZi5wbmciIGNsYXNzPSJ0eC10Yy11c2VycGljZiB0eC10Yy11aW1nc2l6ZSIgdGl0bGU9IiIgIGlkPSJ0eC10Yy1jdHMtaW1nLSIgLz4iO30%3D
Datenschutz und rechtliche Hinweise
Rechtliche Hinweise
Hier finden Sie mehr Details zu unseren eigenen rechtlichen Hinweisen
Datenschutzbericht - 19.8.2017, 17:02:07
Https ist nicht aktiv
Datenbank ist auf dem gleichen Server
Cookies können akzeptiert oder verweigert werden AkzeptierenVerweigernCookies werden akzeptiert Cookies werden verweigert
Suchmaschinen indexieren keine Kommentare
Datenschutz könnte besser sein (50%)
2
Software policy
Diese Software hat keine bekannten Hintertüren oder Verletzbarkeiten die es Dritten erlauben würden Ihre Daten zu kopieren. Mehr zum Datenschutz dieser Kommentar- und Bewertungssoftware: www.toctoc.ch

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar zur Diskussion unseres Beitrages. Bitte füllen Sie alle nachfolgenden Felder aus.

Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
Maximale Zeichenanzahl: 800
Vorschau wird geladen ...
B2W         SIY      
  J    W    8 7   3IH
OXJ   NDY   KNW      
I      T    5 Y   8W3
5GL         C1M      
* Pflichtangabe
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare